Drucken

Erntefest 2005

 

Das Erntedankfest vom 2.-5. September 2005 auf dem Festplatz in Bruchhausen-Röttgen ist vorüber.

 

Es ist Zeit Bilanz zu ziehen und Dank zu sagen.

 

Am Eröffnungstag war unter dem Motto Blue Night Party Disco angesagt. Ab 20:00 Uhr trafen die ersten Gäste ein - erst vereinzelt, dann immer zahlreicher. Aktuelle Charts, die beliebtesten "Feten-Hits" und eine gut sortierte Cocktailbar lockten die Gäste zur Blue Night Party.Das Team der Music Factory heizte bis in die frühen Morgenstunden im Festzelt mit aktuellen Dance-Hits den knapp vierhundert jugendlichen Besuchern ein.

 

Am Samstag wurde als Einstimmung auf das große Jubiläum zum hundertjährigen Bestehen des Vereins im Jahr 2007 erstmals die Bröltaler Ernte-Nacht veranstaltet.

 

Nach der Eröffnung durch das Erntepaar Horst und Wilma Markert aus Bruchhausen und dem traditionellen Fassanstich gab es Show und Tanz mit hochkarätigen Auftritten.

 

Die Wolpertinger begeisterten das Publikum mit ihrem Showtanzauftritt. Als Überraschungsgäste traten anschließend noch die Teichgirls auf und machten so der amtierenden Erntemutter ihre Aufwartung. Wilma Markert schneidert schließlich die Kostüme der Teichgirls, die sich dafür artig mit Blumen und Ausschnitten aus ihrem neuen Programm bedankten.

 

Willibert Pauels, bekannt als ne bergische Jung, traf mit seinem Humor mitten ins Herz der rund 300 Gäste im Festzelt. Nebenbei prägte der Diakon und bekennende Karnevalist mit seinem der Familie Feuerstein entliehenen „Wiiiiiiiiilma“ den Running Gag des Abends.

 

Den Abschluss des abwechslungsreichen Programms bildeten de Veedelsjunge, die mit kölscher Stimmungsmusik und großartigen Imitationen von Elvis und Rudi Carrell das Publikum von den Bänken rissen. Erst nach mehrfachen Zugaben und etwa 1 ¼ Stunden ließen die begeisterten Gäste der Bröltaler Ernte-Nacht die Veedelsjunge aus dem Festzelt.

 

Bis in die frühen Morgenstunden tanzten die Gäste anschließend noch zur Musik des JED Trio.

 

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst und dem Festkommers, der in der Vergangenheit stets am Samstagabend durchgeführt wurde.

 

Im Anschluss tanzten die andalusischen Hengste des AndalusierzentrumsEl Pescador unter der Leitung von Maxie Albrecht unter regelrecht "spanischem Himmel" zu temperamentvoller Musik.

 

Am Nachmittag fand das diesjährige Erntedankfest seinen nächsten Höhepunkt, den Ernteumzug. Zahlreiche liebevoll und aufwändig gestaltete Mottowagen, Musik- und Fußgruppen, Reiter und historische Trecker zogen durch Röttgen, Bruchhausen, Bröl und Alefeld.

 

In Bruchhausen machte der Umzug einen ausgiebigen Halt, um das Erntepaar des Jahres 2005 an seinem Haus abzuholen.

 

Im weiteren Verlauf des Sonntagnachmittags wurden den Besuchern der traditionelle Bauernmarkt, Kaffee und Kuchen aus eigener Herstellung der Bröltaler Frauen sowie diverse Showauftritte geboten.

 

Am Montagnachmittag bildete der Ernteumzug den Auftakt für den letzten Tag des Erntedankfestes, das am Abend im Festzelt ausklang.

 

Das Fazit des diesjährigen Erntedankfestes ist rundum positiv. Angefangen beim herrlichen Sommerwetter über die Qualität der Veranstaltungen bis hin zu dem großartigen Gästezuspruch können alle Mitglieder des Bröltaler Erntevereins absolut zufrieden sein:

 

Die Mühe hat sich gelohnt!

 

Ein besonderer Dank gilt all denjenigen, die durch ihr Engagement das Bröltaler Erntedankfest erst ermöglicht haben,